Neue Winterreifenpflicht ab September 2017

/, MaklerFair Group/Neue Winterreifenpflicht ab September 2017

Neue Winterreifenpflicht ab September 2017

Winterreifen nur noch mit „Alpine“-Symbol

So will es die neue Regelung der StVZO – doch es gibt eine Übergangsfrist

Noch wollen wir nicht daran denken. Ganz im Gegenteil! Vielmehr erhoffen wir uns wohl alle, bis Oktober ein paar schöne Tage unter der Spätsommersonne genießen zu können und uns am goldenen Herbst zu erfreuen. Doch ehe wir uns versehen, wird es wieder Zeit für Winterreifen. Seit September 2017 gibt es dabei nun eine neue Regelung der Straßenverkehr-Zulassungs-Verordnung (StVZO) zu beachten.


Deutschland und die Winterreifenpflicht

Gegenüber anderen Ländern besteht in Deutschland Winterreifenpflicht nur dann, wenn Eis und Schnee auf den Straßen liegen. Seit 2010 gilt diese sogenannte„situative Winterreifenpflicht“. Trotzdem empfehlen wir grundsätzlich den Einsatz von Winterreifen – allgemeine Faustregel: Zeitraum Oktober bis Ostern. Nicht nur für stressfreies, sicheres Fahren, sondern auch für Ihren Versicherungsschutz. Denn kommt es auf schneeglatter Fahrbahn durch ein durch Sommerreifen verändertes Fahrverhalten zu einem Unfall, bezahlt die Kfz-Versicherung entstandene Schäden nur teilweise oder gar nicht. Außerdem wird ab sofort auch der Halter des Wagens zur Kasse gebeten. Wenn er zulässt oder anordnet, dass sein Fahrzeug bei Schnee oder Glatteis ohne Winterreifen unterwegs ist, kommt eine Bußgeld von 75 Euro auf ihn zu.


Winterreifen – nur noch geprüft und mit „Alpine“-Symbol

Bislang reichte die M+S-Kennzeichnung für Winterreifen aus. Ab sofort ist das anders! Nur noch mit dem Alpine-Symbol (gezackter Berg mit Schneeflocke) deklarierte Reifen sind wintertauglich, so will es eine Änderung der Straßenverkehr-Zulassungs-Verordnung (StVZO). Durch das Alpine-Symbol wird gewährleistet, dass der Reifen mit einem standardisierten Modell verglichen wird. Ebenso muss er einem einheitlichen Prüfverfahren und strengen Kriterien standhalten. Die M+S-Kennzeichnung hingegen ist nicht rechtlich geschützt. Immer wieder geraten Verbraucher an Billigreifen, die zwar eine M+S-Kennzeichnung haben, jedoch nur für den Sommereinsatz geeignet sind. Das will man nun mit der neuen Regelung verhindern.


Übergangsfrist bis 2024

Wer diesen Winter neue M+S-Reifen kauft oder die aus der letzten Saison noch befahren möchte, muss sich keine Sorgen machen. Zwar tritt die neue Regelung der StVZO bereits im September 2017 in Kraft, die Übergangsfrist dauert jedoch bis Ende September 2024. Wichtig ist nur, dass die Winterreifen bis zum 31. Dezember 2017 hergestellt wurden. Diese dürfen bis 30.09.2024 (auch bei winterlichen Bedingungen) weiter verwendet werden.

 

2017-10-04T16:28:23+00:00 07.09.2017|Absicherung, MaklerFair Group|