Gut versichert im Herbst bei Unfällen und Ausrutschern

//Gut versichert im Herbst bei Unfällen und Ausrutschern

Gut versichert im Herbst bei Unfällen und Ausrutschern

Personenunfälle durch Herbstlaub – wer zahlt den Schaden?

Das sollten Hauseigentümer, Grundstücksbesitzer und Mieter wissen

Ob wir wollen oder nicht: Der Sommer hat sich längst verabschiedet. Die Tage sind schon jetzt spürbar kürzer. Überall fallen Blätter von den Bäumen, buntes Laub sammelt sich in Wäldern, Gärten, Straßen und Wegen. Der Herbst ist da. Und mit ihm die Räumpflicht für Hauseigentümer. Denn nicht nur Schnee und Glatteis bergen Gefahren, auch nasses Laub auf Gehwegen kann rutschig sein und zu schlimmen Stürzen führen. Wird dabei ein Passant verletzt, steht schnell die Frage der Haftung im Raum.


Verkehrssicherungspflicht für Hauseigentümer und Mieter

Grundsätzlich sind Hausbesitzer dazu verpflichtet, den Fußweg rund um Ihre Immobilie zu reinigen und sicher zu halten. Dies regelt die sogenannte Verkehrssicherungspflicht. Dazu zählt das Entfernen von Schnee und Eis ebenso wie das Laubfegen. Zwischen 07:00 und 20:00 Uhr müssen mindestens 1,20 bis 1,50 Meter des Gehweges sowie der Zuweg zum Haus geräumt sein. Auch Mieter können hierfür verantwortlich sein, falls der Hauseigentümer die Räumung der Wege auf sie übertragen hat. Mieter sollten hierzu einen genauen Blick in den Mietvertrag werfen.


Wer im Schadensfall zahlen muss

Und was passiert, wenn ein Fußgänger auf dem nassen Laub vor einem Haus ausrutscht, sich verletzt und auf Schadensersatz oder Schmerzensgeld klagt? In der Regel wird dann derjenige haftbar gemacht, der seiner Räumpflicht für die Wege des Hauses nicht nachgekommen ist. Für diesen Fall der Fälle benötigen Mieter und Eigenheimbewohner eine private Haftpflichtversicherung. Diese sollte eine Versicherungssumme von mindestens drei Millionen Euro beinhalten. Besser wären jedoch zehn bis fünfzehn Millionen Euro, falls mehrere Personen zu Schaden kommen oder eine Person durch den Unfall erwerbsunfähig wird. Besitzern von vermieteten Immobilien oder unbebauten Grundstücken bietet hingegen eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung den nötigen finanziellen Schutz im Schadensfall.


Räumpflicht bei Laub durch städtische Bäume

Und wenn das Laub auf dem Bürgersteig nicht von Bäumen des eigenen Grundstückes, sondern von der städtischen Bepflanzung am Straßenrand stammt? Grundstückseigentümer könnten der Ansicht sein, dass dieses Laub von der Kommune entsorgt werden muss. Doch Vorsicht! Da die Anzahl der städtischen Bäume und Sträucher am Gehweg meistens gering ausfällt, wird das Laubfegen als zumutbar für den Besitzer des angrenzenden Grundstückes angesehen. Also gilt in der Regel auch hier die Räumpflicht für den Grundstückseigentümer selbst.

Wie steht es um Ihre Haftpflichtversicherung?

Sind Sie ausreichend geschützt? Stimmen Leistung und Preis?

Als Hauseigentümer, Grundstücksbesitzer oder Mieter besitzen Sie längst eine Haftpflichtversicherung, die zu Ihnen und Ihren Ansprüchen passt? Super, alles richtig gemacht! Aber stimmt das Preis-Leistungsverhältnis noch und ist der Schutz wirklich in allen Bereichen optimal? Gerne überprüft ein Berater der MaklerFair Group unverbindlich und kostenlos Ihren aktuellen Versicherungsschutz. Damit Sie jederzeit die TOP Haftpflichtversicherung für den Ernstfall an der Hand haben – nicht nur im Herbst, sondern in jeder Lebenslage.

Haftpflichtversicherung checken
2017-10-04T17:27:28+00:00 04.10.2017|MaklerFair Group|